tageslichtlampen.eu - Test - Vergleich - Ratgeber
Verbraucherportal mit den besten Tageslichtlampen
Online Ratgeber
In Kooperation mit dem besten Shop

Lichtdusche – Licht mit viel Wirkung

Eine Lichtdusche steigert Ihr Wohlbefinden. Besonders bei depressiver Verstimmung gibt es eine einfache Lösung: Oft hilft schon mehr Tageslicht: Im Winter hellt eine Lichttherapie Ihre Stimmung auf. So unterstützt Sie die Lichtdusche dabei, zu einem gesunden Tagesrhythmus zurückzufinden.

Werden die Tage kürzer, ziehen sich viele Menschen zurück: Ausgehen kostet Überwindung, am liebsten würde man den ganzen Tag nur schlafen. Nimmt diese Haltung überhand, kann es sich um eine saisonabhängige Depression handeln. Wir sprechen dann auch von einer Winterdepression.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine regelmäßige Nutzung einer Lichtdusche die Symptome mildert.

Lichttherapie – so funktioniert sie

Zwei körpereigene Botenstoffe beeinflussen unseren Tagesrhythmus:

  1. Serotonin
  2. Das Schlafhormon Melatonin.

Wann wir müde sind und wann hellwach, hängt vor allem von ihnen ab. Während Melatonin beruhigt und schläfrig macht, wirkt Serotonin stimmungsaufhellend. Im Winter gerät ihr Zusammenspiel aus dem Gleichgewicht: Melatonin entsteht im Übermaß, wir fühlen uns ständig müde und schlapp. Unser ganzer Schlaf-Wach-Rhythmus gerät aus den Fugen.

Ergebnis: Man möchte bei dieser Art der Depression eigentlich nur noch schlafen. Doch selbst wenn das möglich ist, zeigt sich keine Besserung. Zeitgleich wächst der Appetit vor allem auf Süßes. Wer dem nachgibt, erlebt beim Gang zur Waage bald eine unliebsame Überraschung.

Darin besteht der Hauptunterschied zu anderen Formen der Depression: Bei der sogenannten saisonabhängigen Depression (SAD) nimmt man nicht ab, sondern zu.

Anzeichen einer Winterdepression:

  • ständige Müdigkeit
  • wachsender Appetit, vor allem auf Süßes
  • Gewichtszunahme
  • unerklärliche Niedergeschlagenheit

Leiden Sie an diesen Symptomen, sollten Sie im Zweifel mit Ihrem Hausarzt klären, ob keine andere Ursache dahintersteckt. Können Sie andere Ursachen allerdings ausschließen, dann kommt eine Lichtdusche auch für Sie infrage. Denn Tageslicht fördert die Ausschüttung von Serotonin. Diese Form der Lichttherapie bringt deshalb das Wechselspiel beider Botenstoffe bei den Menschen wieder in Einklang.

Es gibt Anzeichen für positive Effekte auch bei anderen Störungen, die durch fehlendes Tageslicht verursacht werden. Hierzu zählen etwa Schichtarbeit mit einem anderen Tag-Nacht-Rhythmus oder bestimmte Formen von Migräne. Selbst PMS kann sich durch regelmäßige Anwendung bessern, da diese Störung oft mit Stimmungsschwankungen einhergeht.

Wissenschaftlich nachgewiesen und damit anerkannt ist jedoch nur die Wirkung bei saisonabhängiger Depression. Zudem braucht es für lang anhaltende Wirkung eine regelmäßige Behandlung.

Anwendung einer LED-Lichtdusche bei einer Depression

Eine Lichtdusche oder auch Tageslichtlampe imitiert Tageslicht mittels LED-Technik. Wenden Sie die Leuchte am besten morgens an, zum Beispiel während des Frühstücks. Setzen Sie sich im Abstand von circa 80 cm davor, sehen Sie aber nicht die ganze Zeit direkt in die Lichtquelle, blicken Sie nur ab und an kurz in Richtung Leuchte. Die Augen allerdings halten Sie offen. Eine Spezialbrille benötigen Sie nicht.

Tageslichtlampe heißt: Ihr Spektrum entspricht dem des Tageslichts. Deshalb ist so eine Leuchte auch viel heller als normale Lampen, die wir zu Hause verwenden. Sie bleiben stets weit unter 1000 Lux, während eine Tageslichtlampe mindestens 2.500 Lux hat. Besser sind aber die Lichttherapie-Geräte mit 10.000 Lux. Je höher der Wert, desto kürzer die Sitzung: Bei 2.500 Lux planen Sie etwa zwei Stunden ein, bei 10.000 Lux reicht eine halbe Stunde.

Betreiben Sie die Lichttherapie mindestens einige Wochen lang. Echte Besserung zeigt sich aber erst nach zwei bis drei Wochen. Weil die Wirkung nach Absetzen der Lichttherapie rasch nachlässt, empfiehlt sich eine Anwendung über längere Zeit.

Haben Sie genug zeitlichen Freiraum, nutzen Sie die Tageslichttherapie ruhig den ganzen Winter über. Für das Büro gibt es sogar mobile Geräte. Das hilft, die Herbst-Winter-Depression gegen gute Laune einzutauschen.

Andere Formen der Lichttherapie

Bei Tageslichtduschen der genannten Art wird das UV-Licht herausgefiltert. Einen Sonnenbrand riskieren Sie damit also nicht. Das sieht bei weiteren Formen der Lichttherapie anders aus. Hier behandelt spezielles UV-Licht Hautkrankheiten der Patienten. Das hat nichts mit depressiven Stimmungen der Menschen zu tun.

Achten Sie darum beim Kauf immer darauf, wofür sich die Tageslichtlampe mit LED eignet! Wir reden hier nur von Lampen mit sehr hellem Licht gegen die Winterdepression und nicht von anderen Lichttherapiegeräten.

Welche Nebenwirkungen bei Lichttherapie-Lampen gibt es?

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen empfiehlt ebenfalls die Anwendung von Licht bei jahreszeitlich bedingten Depressionen im Winter. Er bescheinigt dieser Form der Therapie besonders arm an Nebenwirkungen zu sein: Nur extrem selten treten milde Formen von Augenreizungen auf. Empfindliche Personen können zudem während oder nach der Behandlung an leichten Kopfschmerzen leiden.

Nicht angezeigt ist die Behandlung allerdings bei hoher Lichtempfindlichkeit der Haut. Sie kann bei Einnahme bestimmter Antibiotika, Johanniskraut oder Psychopharmaka auftreten. Nehmen Sie etwas davon ein, sollten Sie den Einsatz einer Tageslichttherapie mit Ihrem Arzt besprechen. Gleiches gilt für Patienten mit Augenkrankheiten wie etwa grüner Star.

Welche Krankenkasse übernimmt die Kosten für Lichttherapiegeräte?

Leider übernimmt bisher noch keine Krankenkasse die Kosten dieser hilfreichen Behandlung der Winterdepression per LED mit einem Lichttherapiegerät.

Leiden Sie aber an depressiver Verstimmung nur im Winter, dann scheuen Sie den Kauf nicht: Die positive Wirkung beeinflusst Ihr ganzes Leben. Eine deutliche Besserung der Symptome stellt sich bald ein, was sich mit gesteigerter Lebensfreude und allgemein besserem Wohlbefinden bemerkbar macht.

Welches Gerät hat bei der Stiftung Warentest gut abgeschnitten?

Der letzte Test von Geräten mit sehr hellem Licht gegen Winterdepression ist schon lange her. Daher ist es nicht angebracht, die damaligen Testsieger hier vorzustellen, denn seither hat sich am Markt extrem viel getan.

Die Technik der LED hat sich weiterentwickelt und im Vergleich mit noch vor einigen Jahren haben sich die Geräte sehr verändert. Darum stellen wir Ihnen nur neue Modelle der Hersteller.

Wann der nächste Tageslichtlampen Test dort erscheint, wissen wir nicht.

 

Endlich Schluss mit der Winterdepression: Jetzt eine Lichtdusche kaufen!

Die Lampe als Lichtdusche bringt ein Plus an Lebensfreude.

Die dunkle Jahreszeit macht viele Menschen depressiv, selbst wenn sie nicht unter einer echten Depression leiden. Zwar verschwindet eine Winterdepression wieder, wenn die Tage länger werden. Doch der Winter dauert mehrere Monate, und zu wenig Tageslicht beeinträchtigt Ihr Wohlbefinden.

Mit einer Lichttherapie steuern Sie gegen. Das führt zu mehr Lebensfreude, Sie sind wieder aktiver und fühlen sich besser. Qualitative hochwertige Tageslichtlampen gegen Ihre Depression gibt es schon für kleines Geld online.

Übrigens gibt es inzwischen sogar Wecker gegen die Winterdepression. Das ist wie eine Lampe, die den Sonnenaufgang per LED simuliert. Lesen Sie dazu den Artikel über das Wake-Up Light von Philips.

Aktuelle Modelle der Lichttherapiegeräte im Vergleich finden Sie hier. Schauen Sie einfach, welche Tageslichtlampe Ihr persönlicher Favorit zur Therapie Ihrer Winterdepression ist.