tageslichtlampen.eu - Test - Vergleich - Ratgeber
Verbraucherportal mit den besten Tageslichtlampen
Online Ratgeber
In Kooperation mit dem besten Shop

Lichttherapie – Winterblues mit Licht wirksam bekämpfen

Die Tage sind kurz und dunkel, das Wetter ist trübe und die Stimmung gedrückt. Kommt Ihnen das bekannt vor? Viele Menschen leiden in den dunklen Wintermonaten an einer depressiven Verstimmung. Diese äußert sich in Traurigkeit und Antriebslosigkeit. Psychologen sprechen in diesem Fall von einer saisonal abhängigen Depression.

Der Lichtmangel stellt die Hauptursache für diese Art der Depression dar. Eine Lichttherapie mit einer Tageslichtlampe schafft glücklicherweise Abhilfe. Diese eignet sich für jeden, der sich in den lichtarmen Monaten schlapp und energielos fühlt.

Sonnenlicht durch spezielles Kunstlicht ersetzen 

Einige Menschen leiden mehr unter der Trübseligkeit, die der Winter mit sich bringt. Gehören Sie dazu und fühlen Sie sich in Ihrem alltäglichen Leben beeinträchtigt? Gewinnen Sie langfristig Ihre Lebensqualität zurück, indem Sie eine Lichttherapie mit einer Tageslichtlampe beginnen.

Die Nutzung von sehr hellem Licht, das dem natürlichen Sonnenlicht stark ähnelt, nennt man auch Lichtdusche. Es handelt sich dabei um ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Behandlung von saisonal abhängigen Winterdepressionen.

Ein sehr helles Kunstlicht mit bis zu 10000 Lux ersetzt das fehlende Tageslicht. Die genutzten Lampen arbeiten mit einem weißen Licht, das dem der Sonne besonders ähnlich ist. Dieses medizinische Verfahren setzen Sie mithilfe einer Tageslichtlampe auch ganz einfach und unkompliziert zuhause ein.

Fühlen Sie sich im Herbst und Winter oft trübselig und energielos?

Eigentlich ist die ständige Müdigkeit in der dunklen Jahreszeit ganz natürlich. Sie stellt ein Überbleibsel aus der Vergangenheit dar, in der der Mensch noch eine Art Winterschlaf hielt. Heutzutage empfinden viele Menschen den Rückzug als belastend.

Die Entstehung der Depression hängt mit dem Hormonhaushalt zusammen, der unter anderem durch das Licht koordiniert wird. Durch die vorherrschende Dunkelheit produziert der Körper mehr Melatonin, das auch „Schlafhormon“ genannt wird. Ein erhöhter Melatoninspiegel lässt sich mit depressiven Verstimmungen in Zusammenhang bringen. Sonnenlicht führt zu einer vermehrten Ausschüttung von Serotonin, das die Stimmung hebt. So beugen Menschen aktiv der Winterdepression vor. 

Die heilende Wirkung des Lichts

Eine Vielzahl von Personen erlebt im Winter Stimmungsschwankungen. Bei einigen steigert sich die Trübseligkeit in eine Depression, die häufig auf das fehlende Licht zurückzuführen ist. 

Sie bemerken sicherlich auch, dass Sie im Winter weniger Zeit draußen verbringen. Durch den späten Sonnenaufgang und die frühe Dämmerung bleibt nur ein kleines Zeitfenster für Aktivitäten bei Tageslicht. Die Raumbeleuchtung reicht für einen Ausgleich nicht aus. Deshalb ist der Ansatz der Lichttherapie, dem Mangel an Licht vorzubeugen. 

Einige Forscher vermuten, dass die Zeitumstellung ebenfalls einen Faktor für die Entstehung einer saisonalen Depression darstellt. Dabei steht weniger die eigentliche Umstellung der Zeit im Vordergrund, sondern die Erwartung kürzerer und dunklerer Tage. 

Gewinnen Sie Freude und Lebensqualität durch die Lichttherapie zurück

Ein typisches Symptom einer saisonal abhängigen Depression ist der erhöhter Drang zu schlafen. Die Betroffenen fühlen sich nach dem Aufstehen allerdings immer noch müde und antriebslos. Außerdem entsteht oftmals ein Heißhunger auf fettige Gerichte und Süßigkeiten. Die logische Folge: Gewichtszunahme. 

Diese Symptome lindern Sie mithilfe einer Lichttherapie innerhalb kürzester Zeit. Studien bestätigen die Wirksamkeit dieser Therapiemethode, die schon nach einer Woche zu einem verbesserten Befinden führen kann. In einigen Fällen tritt die Wirkung der Tageslichtlampe gegen die Winterdepression erst nach drei bis vier Wochen ein.

Der Einsatz einer Tageslichtlampe hellt Ihre Stimmung im wahrsten Sinne des Wortes auf. Die Qualität Ihres Schlafes, Ihrer Stimmung und Ihres Antriebs steigt deutlich.

Helle Leuchte für wachen Geist

Wählen Sie eine möglichst helle Tageslichtlampe für Ihre tägliche Lichtdusche. Die Lampe sollte eine Helligkeit von mindestens 5000 Lux besitzen, eine Lichtstärke von 10000 Lux ist optimal. Zum Vergleich: Die Helligkeit der normalen Zimmerbeleuchtung beträgt 300 bis 500 Lux. 

Je nachdem wie hell das Licht der Lampe leuchtet, fällt auch die Länge der Behandlung aus. Bei einer dunkleren Leuchte dauert die Therapie länger. Wenden Sie eine Tageslichtlampe mit 10000 Lux für etwa eine halbe Stunde an und planen Sie für den Einsatz einer Leuchte mit 2500 Lux oder 5000 Lux bis zu zwei Stunden ein.

Idealerweise nutzen Sie das Licht am Morgen, kurz nach dem Erwachen. So unterbrechen Sie die Produktion von Melatonin direkt morgens und bereiten sich auf den kommenden Tag vor. Ein geeigneter Zeitraum für die Lichttherapie stellen liegt zwischen 7 und 10 Uhr dar, da er dem natürlichen Tagesbeginn entspricht.

Jeder Mensch reagiert jedoch unterschiedlich auf die positive Wirkung der Lichttherapie Lampe und Sie ermitteln Ihre persönliche optimale Zeit am besten selbst. Wichtig ist, dass Sie die Lichttherapie nicht nachts nutzen, um Ihren Tag-Nacht-Rhythmus und die innere Uhr nicht durcheinander zu bringen.

Unkomplizierte Integration der Lichttherapie in den Alltag

Richten Sie die Tageslichtlampe so aus, dass Sie mit etwa 80 cm Abstand zu ihr sitzen. Während der Anwendung brauchen Sie nicht dauerhaft in das Licht schauen. Es genügt, wenn Sie regelmäßig in Richtung der Lampe schauen. Die Therapie entfaltet Ihre Wirkung, sobald das Licht auf die Netzhaut trifft. Das ist auch durch geschlossene Lider möglich. Gehen Sie also nebenbei gerne anderen Tätigkeiten, wie lesen oder frühstücken, nach. 

Es ist wichtig, dass Sie die Lichttherapie dauerhaft und auch an beschwerdefreien Tagen anwenden. Bei einer Pause kehren die Symptome der Winterdepression ansonsten möglicherweise schnell wieder zurück. Deshalb führen Sie die tägliche Tageslicht-Simulation idealerweise bis zum Frühjahr oder bei Bedarf sogar bis zu Beginn des Sommers fort.

Bedenkenloser Einsatz der Lichttherapie Lampe

Die Behandlung einer saisonabhängigen Depression mithilfe von Lichttherapie hat so gut wie keine Nebenwirkungen. Falls bei Ihnen während der ersten Nutzungen der Tageslichtlampe Beschwerden wie Augenreizungen, Kopfschmerzen oder trockene Haut auftreten, verschwinden diese in der Regel nach einigen Stunden wieder. 

Durch einen eingebauten UV-Filter schützen Sie Ihre Augen und Ihre Haut. Das Hautkrebsrisiko erhöht sich durch die regelmäßige Nutzung einer Tageslichtlampe nicht, da Sie keine UV-A und UV-B Strahlung aussendet. Das helle Licht des Geräts ist dank moderner LED-Technologie zur täglichen morgendlichen Anwendung geeignet.

Die beste Lampe gegen Depressionen im Winter

Wenn Sie den jahreszeitlich bedingten Depressionen ein Schnippchen mit künstlichem Tageslicht schlagen wollen, kaufen Sie eine Tageslicht-Lampe. Doch welches Gerät ist das Beste?

In Ermangelung eines echten Tageslichtlampen Tests von der Stiftung Warentest sind Sie auf die Reaktionen anderer Nutzer dieser Geräte gegen die Herbst-Winter-Depression angewiesen.

Liest man diese stellt man schnell fest, dass die besten Lichttherapie Lampen gegen Depressionen jene sind, die eine hohe Lichtstärke von 10000 Lux haben. Offenbar bringt diese Lichtquelle dem Körper die positiven Effekte, die die Nutzer erhofft hatten.

Bei gleichmäßiger Anwendung schreiben die meisten von guten Erfahrungen mit dem künstlichen Tageslicht. Einige der bestverkauften Geräte finden Sie hier auf dieser Seite. Klicken Sie einfach auf die  Bilder der Wellness-Leuchten und erfahren alles über Preis und Leistung dieser Tageslichtlampen gegen Winterdepressionen.